MyHammer Holding AG: Vorläufige uns noch nicht testierte Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr 2021. Ausblick Gesamtjahr

Berlin 06.07.2021/14:35 - Die MyHammer Holding AG hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 im Konzern auf Basis ungeprüfter Geschäftszahlen Umsatzerlöse in Höhe von 12,6 Mio. EUR erzielt (Vorjahr 10,6 Mio. EUR). Dies entspricht einer Steigerung von rund 20 %. Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich insbesondere als Folge unterproportionaler Kostensteigerungen im Bereich Marketing und Produktentwicklung auf 3,2 Mio. EUR (Vorjahr 2,0 Mio. EUR). Dies entspricht einer Steigerung von rund 60 %.

Für das Gesamtjahr 2021 erwartet der Vorstand nunmehr ein Umsatzwachstum in einer Bandbreite von 17 % bis 22 % und eine deutliche Steigerung des operativen Ergebnisses (EBIT) gegenüber dem Vorjahr.

 

MyHammer Holding AG: HomeAdvisor GmbH und MyHammer Holding AG vereinbaren Durchführung eines Delisting

Instapro II AG beabsichtigt keine Durchführung der Verschmelzung in 2021

Berlin 17.06.2021/19:16 - Der Vorstand der MyHammer Holding AG hat heute auf der Grundlage einer mit der HomeAdvisor GmbH erzielten Einigung beschlossen, dass der Widerruf der Zulassung der Aktien der MyHammer Holding AG zum Handel im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse (Delisting) demnächst beantragt werden soll. Die HomeAdvisor GmbH wird gemäß einer mit der MyHammer Holding AG abgeschlossenen Vereinbarung den Aktionären der MyHammer Holding AG - entsprechend den gesetzlichen Voraussetzungen für ein Delisting - im Wege eines öffentlichen Delisting-Angebots anbieten, sämtliche Aktien der MyHammer Holding AG gegen Zahlung einer Geldleistung in Höhe des gewichteten durchschnittlichen inländischen Börsenkurses der MyHammer Holding AG-Aktien während der letzten sechs Monate vor der Veröffentlichung der HomeAdvisor GmbH nach § 10 Absatz 1 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes zu erwerben.

Vorstand und Aufsichtsrat der MyHammer Holding AG sind nach Abwägung aller Umstände der Auffassung, dass der Abschluss der Delisting-Vereinbarung und die Durchführung des Delistings im Interesse des Unternehmens liegt, denn die Finanzierung der Gesellschaft wurde seit über 10 Jahren durch die jeweiligen Hauptaktionäre sichergestellt (das letzte Bezugsangebot gegen Bareinlagen erfolgte im Jahr 2013 und wurde wesentlich vom damaligen Hauptaktionär gezeichnet). Auch seit Vollzug des Übernahmeangebots der HomeAdvisor GmbH in 2016 war der Kapitalmarkt als Finanzierungsoption für die MyHammer Holding AG nicht mehr erforderlich. Dem gegenüber ist der administrative und finanzielle Aufwand für das Listing in den letzten Jahren durch die permanente Ausweitung der regulatorischen Anforderungen kontinuierlich gestiegen. Dabei hat sich der Streubesitz auf weniger als 16% reduziert und auch das tägliche Handelsvolumen der Aktie hat erheblich abgenommen. Vor diesem Hintergrund hat sich die Gesellschaft verpflichtet - vorbehaltlich einer Prüfung der Angebotsunterlage und im Rahmen der gesetzlichen Pflichten - das Delisting-Angebot der HomeAdvisor GmbH zu unterstützen.

Über den Antrag auf Widerruf der Zulassung der Aktien zum Handel im regulierten Markt wird die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse entscheiden. Der Vorstand rechnet damit, dass der Widerruf gemäß den Bestimmungen der Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse drei Börsentage nach der Veröffentlichung des Widerrufs, die unverzüglich nach der Entscheidung der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen soll, wirksam werden wird.

Nach Wirksamwerden des Widerrufs werden die Aktien der MyHammer Holding AG nicht mehr an einem inländischen regulierten Markt oder einem vergleichbaren Markt im Ausland zum Handel zugelassen sein und gehandelt werden.

Der Vorstand der Instapro II AG hat dem Vorstand der MyHammer Holding AG heute zudem mitgeteilt, dass die Instapro II AG entschieden habe, die am 11. Februar 2021 angekündigte Verschmelzung der MyHammer Holding AG auf die Instapro II AG nicht mehr im Jahr 2021 durchzuführen. Der Vorstand der Instapro II AG hat weiterhin mitgeteilt, dass er gegenwärtig beabsichtigt, die Verschmelzungspläne im Jahr 2022 fortzusetzen.

MyHammer Holding AG:Verschmelzung der MyHammer Holding AG auf die Instapro II AG geplant

Berlin (11.02.2021/08:21) - Die HomeAdvisor International LLC, die über die HomeAdvisor GmbH rd. 83,3 % der Aktien an der MyHammer Holding AG hält, hat dem Vorstand der MyHammer Holding AG mitgeteilt, dass sie eine Verschmelzung der MyHammer Holding AG auf die Instapro II AG (derzeit noch firmierend als Rheingoldhöhe 55. V V AG (AG Düsseldorf HRB 90821)) anstrebt. Die Instapro II AG hat der MyHammer Holding AG daraufhin die Aufnahme von Verhandlungen über einen Verschmelzungsvertrag angeboten.

Die Instapro II AG ist eine nicht-börsennotierte indirekte Tochtergesellschaft der HomeAdvisor GmbH und wird im Zeitpunkt der Verschmelzung sämtliche Anteile an der Werkspot B.V., Tilburg (Niederlande), der Home Advisor Limited, London (Vereinigtes Königreich), und der Travaux.com, Aix-en-Provence (Frankreich) halten, die ihrerseits die digitalen Marktplätze für Handwerkerleistungen in den Niederlanden, im Vereinigten Königreich und in Frankreich betreiben und so wie die MyHammer Holding AG derzeit Tochtergesellschaften der HomeAdvisor International LLC sind. Die MyHammer Holding AG betreibt über ihre 100%ige Tochtergesellschaft MyHammer AG den digitalen Marktplatz für Handwerkerleistungen in Deutschland über das Internetportal MyHammer.

Ziel der Verschmelzung ist die Zusammenführung des europäischen HomeAdvisor-Geschäfts unter dem Dach der Instapro II AG. Der Vorstand der MyHammer Holding AG begrüßt die Verschmelzung und hat heute beschlossen, in die von der Instapro II AG angebotenen Verhandlungen über einen Verschmelzungsvertrag einzutreten.

Der Verschmelzungsvertrag wird bei einem erfolgreichen Abschluss der Vertragsverhandlungen den Aktionären der MyHammer Holding AG, voraussichtlich in der ordentlichen Hauptversammlung 2021, zur Zustimmung vorgelegt.

Im Rahmen der Verschmelzung sollen die Aktionäre der MyHammer Holding AG gem. den gesetzlichen Bestimmungen für ihre MyHammer-Aktien neue Aktien an der Instapro II AG erhalten. Das Umtauschverhältnis soll auf der Grundlage der Bewertung beider Gesellschaften nach dem Ertragswertverfahren unter Beachtung der anerkannten Grundsätze des Instituts der Wirtschaftsprüfer und der höchstrichterlichen Rechtsprechung ermittelt werden. Verschmelzungsstichtag soll der 1. Januar 2021 sein. Es ist nach Mitteilung der Instapro II AG nicht geplant, im Rahmen der Verschmelzung für die Aktien der Instapro II AG eine Börsenzulassung zu beantragen. Da die Verschmelzung demnach auf eine nicht börsennotierte Gesellschaft erfolgt, wird die Instapro II AG in dem Verschmelzungsvertrag jedem Aktionär der MyHammer Holding AG, der gegen den Verschmelzungsbeschluss der MyHammer Holding AG Widerspruch zur Niederschrift erklärt, den Erwerb seiner Aktien gegen eine angemessene Barabfindung anbieten. Die angemessene Barabfindung soll ebenfalls auf der Grundlage der vorgenannten Bewertung der MyHammer Holding AG ermittelt werden. Beide Unternehmen werden in den nächsten Wochen bewertet. Anschließend werden das Umtauschverhältnis und die angemessene Barabfindung festgelegt.

Vorläufige und noch nicht testierte Geschäftszahlen für Geschäftsjahr 2020; neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Berlin (04.02.2021/11:32) - Die MyHammer Holding AG gibt vorläufige und noch nicht testierte Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2020 für den Konzern nach IFRS bekannt:  Die Umsatzerlöse konnten auf TEUR 20.137 gesteigert werden (Vorjahr TEUR 17.450).  Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte auf TEUR 5.199 verbessert (Vorjahr TEUR 2.658).  Damit hat - trotz der Corona-Pandemie - die erwartete positive Entwicklung angehalten, die sich auch schon in den Zwischenergebnissen des Jahres 2020 gezeigt hatte.  Ferner teilt die Gesellschaft mit, dass Herr Rechtsanwalt Christoph Partsch nach dem Ausscheiden von Herrn Dr. Gutbrod auf Antrag der Gesellschaft gerichtlich zum Aufsichtsratsmitglied bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung bestimmt worden ist. Herr Partsch ist nunmehr zum Aufsichtsratsvorsitzenden der MyHammer Holding AG und der operativen MyHammer AG gewählt worden.

MyHammer Holding AG: Veränderung im Aufsichtsrat, Ausscheiden von Herrn Dr. Jochen Gutbrod

Berlin (16.12.2020/16:07) - Herr Dr. Jochen Gutbrod, der Vorsitzende des Aufsichtsrats der MyHammer Holding AG ("Gesellschaft") und der MyHammer AG (zusammen die "MyHammer-Gruppe"), hat im Rahmen der heutigen ordentlichen Aufsichtsratssitzung der Gesellschaft mitgeteilt, dass er aus persönlichen Gründen sein Aufsichtsratsmandat in der Gesellschaft zum Ablauf des 31. Dezember 2020 niederlegen wird.

Herr Dr. Gutbrod ist bis zum Ablauf der Hauptversammlung, die über die Entlastung über das Geschäftsjahr 2023 entscheidet, als Mitglied des Aufsichtsrats der MyHammer Holding AG bestellt und vom Aufsichtsrat zum Vorsitzenden bestimmt worden. Ebenso wird er sein Mandat in der operativen MyHammer AG satzungsgemäß zum nächstmöglichen Zeitpunkt niederlegen.

Die Gesellschaft wird unverzüglich die erforderlichen Schritte für die Neubesetzung des vakanten Aufsichtsratsmandats einleiten. Der Aufsichtsrat und der Vorstand danken Herrn Dr. Gutbrod, der seit 2011 Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats war, für seine langjährige Tätigkeit, die maßgeblich zum Erfolg der MyHammer Gruppe beigetragen hat.

MyHammer Holding AG: Ungeprüfte Geschäftszahlen für die ersten drei Quartale 2020 / Konkretisierung der Prognose für das Gesamtjahr

Berlin (06.11.2020/08:10) - Die MyHammer Holding AG hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2020 im Konzern auf Basis ungeprüfter Geschäftszahlen Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 15.395 erzielt (Vorjahr TEUR 13.096). Dies entspricht einer Steigerung von rund 18 %. Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich insbesondere als Folge geringerer Marketingaufwendungen auf TEUR 3.606 (Vorjahr TEUR 1.598). Dies entspricht einer Steigerung von rund 126 %.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet der Vorstand auch unter Berücksichtigung der finanziellen Entwicklung im Oktober nunmehr ein Umsatzwachstum in einer Bandbreite von 14 % bis 16 % und eine Steigerung des operativen Ergebnisses (EBIT) in einer Bandbreite von 70 % bis 90 %, wobei diese Einschätzung angesichts der derzeitigen Entwicklung der Corona-Pandemie nach wie vor mit Unwägbarkeiten verbunden ist.

MyHammer Holding AG: Veränderung Vorstand

Berlin (28.07.2020/14:05) - Frau Claudia Frese, Vorsitzende des Vorstands der MyHammer Holding AG ("Gesellschaft") und der MyHammer AG (zusammen die "MyHammer-Gruppe") hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass sie ihre bis zum 31.12.2020 laufende Bestellung zum Vorstand der Gesellschaft und der MyHammer AG nicht verlängern wird. Stattdessen möchte sich Frau Frese beruflich verändern und hierzu zeitnah aus der MyHammer-Gruppe ausscheiden. Der Aufsichtsrat hat diesen Wunsch heute zustimmend zur Kenntnis genommen.

Nachfolger von Frau Frese soll Herr Ronald Egas werden. Herr Egas ist seit 2012 CEO der Werkspot BV, Niederlande, dem führenden Marktplatz für Handwerksdienstleistungen in den Niederlanden. Die Werkspot BV gehört wie die MyHammer-Gruppe zur ANGI Homeservices Gruppe.

Die dargestellten personellen Veränderungen sollen bis Mitte August 2020 vollzogen werden.


Archiv

zu den Mitteilungen vor 2020